Über Uns

Wer wir sind

Als Zusammenschluss aus ard Baustoffwerke, SH Natursteine und GEOMIN fungieren wir mit insgesamt sieben Standorten als eines der größten Rohstoffunternehmen im Raum Sachsen und Sachsen-Anhalt. Für unsere Kunden bedeutet das vor allem die größte Auswahl hochwertigen Gesteins für jeglichen Anwendungsbereich.

Unser Ziel ist es mit unserer Produktpalette, die sich von hochwertigen Straßenbaumaterialien, Füllstoffen und getrockneten Körnungen bis hin zu Transportbeton und Asphaltmischgut über ein breites Spektrum an Anwendungsbereichen erstreckt, der präferierte regionale Partner bei Infrastrukturprojekten jeder Art zu sein. Unsere zahlreichen Niederlassungen führen zudem zu kurzen Fahrwegen und hoher Warenverfügbarkeit und machen uns damit zum idealen Partner für industrielle Bauprojekte.

Unternehmertum

Als mittelständische Familienunternehmen verfügen wir über eine langfristige Strategie und unkomplizierte Entscheidungsprozesse. Das ermöglicht uns, die täglichen Herausforderungen effizient zu lösen.

Regional

Mit insgesamt sieben Standorten in Ost- und Mitteldeutschland sind wir regionaler Rohstoffpartner der heimischen Bauindustrie. Das bedeutet kurze Wege, geringe Lieferkosten und wenig Transportemissionen.

Hochwertige Produkte

Einzigartige Vorkommen wie der Erzgebirgsmarmor und moderne Anlagen sind Ausgangspunkt für unsere hochwertigen, qualitätsgeprüften Produkte.

Hands-On-Mentalität

Kurze Entscheidungswege, immer den Blick auf die Umsetzung – so begegnen wir jeder Aufgabe. Für alle Arbeiten in unseren Betrieben setzen wir auf eingespielte Teams, die ihre Aufgaben selbständig koordinieren.

Nachhaltigkeit

Energiemanagement, kurze Lieferwege und soziales Engagement sind Ausdruck unseres Bemühens um eine nachhaltige Produktion vor Ort, die Menschen, Umwelt und Wirtschaftlichkeit im Blick hat.

ard Baustoffwerke

Seit der Gründung im Jahr 1991 hat sich die ard Baustoffwerke GmbH & Co. KG stetig weiterentwickelt und betreibt heute drei Standorte im Raum Sachsen. In der Region sind die ard Baustoffwerke als der führende Hersteller von Hoch-, Tief-, Gleis-, Wasser- und Straßenbaustoffen sowie Transportbeton und Asphaltmischgut bekannt.

Der Amphibolit wird in Venusberg überirdisch im Tagebaubetrieb gewonnen. Das durch Sprengungen aus dem Fels gelöste Gestein kann von einem Schaufelbagger verladen werden. Nach Abtransport durch eine Mulde gelangen die hunderte Kilo schweren Felsblöcke in die Aufbereitungsanlage und werden so zu Schotter & Splitten weiterverarbeitet. Aus diesen wird in Venusberg darüber hinaus Asphalt hergestellt

Die von uns in der Kiesgrube Zeithain gewonnenen Kiese und Sande wurden durch die Elbe transportiert und abgelagert. Sie werden mit einem Schwimmbagger im Baggersee gewonnen, welcher das Material aus dem Wasser an die Oberfläche fördert. Durch unzählige Förderbänder gelangt das Material bis zur Aufbereitung. Am Standort Zeithain befindet sich zusätzlich zur Kiesgrube noch eine Asphalt– sowie eine Betonmischanlage.

Produkte

GEOMIN

Die Unternehmen GEOMIN Industriematerialien GmbH & Co. KG und GEOMIN Erzgebirgische Kalkwerke GmbH verfügen über das größte  Vorkommen von hochkristallinem weißem Marmor in Deutschland. Dieser wird in Hammerunterwiesenthal in einer Grube und einem Tagebau gefördert.

Durch die Kombination von Gruben- und Tagebaubetrieb können sowohl große Mengen als auch gute Qualität sichergestellt werden. An allen Standorten, also auch in Lengefeld und Hermsdorf, wird das so gewonnene Material aufbereitet und verkauft. Nach dem Abtransport gelangen die rohen Felsblöcke in die Aufbereitungsanlage, wo sie mit einem ausgefeilten System von Brechern, Mühlen und Sieben auf gängige industrielle Maße zerkleinert und sortiert werden.

Eine Spezialität bei der Verarbeitung des Erzgebirgsmarmors besteht in der optischen Sortierung. Dabei werden in einem Prozessschritt dunkle oder farbige Einschlüsse aus dem weißen Material mittels Druckluft herausgeschossen. In der Aufbereitungsanlage Hermsdorf werden durch diese Vorgänge Gesteinsmehle von bis zu 2 µm produziert.

Die so hergestellten Füllstoffe & Getrocknete Körnungen aus Hermsdorf & Lengefeld werden über die sh minerals vertrieben. Mehr dazu hier

Produkte

SH Natursteine

Das Unternehmen SH Natursteine GmbH & Co. KG wurde 1991 in Löbejün gegründet. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Aufbereitungs- und Veredelungsprozess des Löbejüner Quarzporphyrs, der heute besser als Rhyolith bekannt ist.

Das rötliche Hartgestein zeichnet sich durch seine Witterungsresistenz und Widerstandsfähigkeit gegen chemische Beanspruchung aus. Die AKR-Splitte gehören zu den wenigen Gesteinskörnungen für Beton in Deutschland mit Alkaliunbedenklichkeit, wodurch der sogenannte „Betonkrebs“ bei der Verwendung des Löbejüner Rhyoliths ausgeschlossen ist.

Der Rhyolith wird in Löbejün überirdisch im Tagebaubetrieb gewonnen. Das durch Sprengungen aus dem Fels gelöste Gestein kann von einem Radlader verladen werden. Nach Abtransport durch eine Mulde gelangen die hunderte Kilo schweren Felsblöcke in die Aufbereitungsanlage und werden so zu Schotter & Splitten weiterverarbeitet. Ein Transport über weite Strecken auf Baustellen in ganz Deutschland ist durch die werkseigene Bahnverladung möglich. Auf dem Gelände der SH Natursteine befindet sich ebenso eine eigene Asphalt-, sowie eine Betonmischanlage.

Produkte

Unternehmensgruppe

Unternehmens-gruppe

Die Unternehmensgruppe aus ard Baustoffwerken, GEOMIN Erzgebirgische Kalkwerke, GEOMIN Industriemineralien und SH Natursteine bilden die Gruppe Ost im Verbund der Klöpfer GmbH & Co. KG und Schön + Hippelein GmbH & Co. KG.

Klöpfer GmbH & Co.KG

Die Firma Klöpfer GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Unternehmen mit Hauptsitz in Winnenden-Birkmannsweiler (Baden-Württemberg). Mit Stolz blickt das Unternehmen auf über 60 Jahre Firmengeschichte zurück, wobei die Geschäftsführung aktuell in dritter Generation in den Händen der Familie Klöpfer liegt. Im Laufe der Jahre hat sich Klöpfer durch Wachstum, Zukäufe und Beteiligungen zu einer starken Unternehmensgruppe entwickelt, die heute die ganze Palette erforderlicher Dienstleistungen in der Siedlungswirtschaft anbietet. Die gesamte Gruppe ist mit rund 350 Mitarbeitern in ganz Deutschland aktiv.

Schön + Hippelein GmbH & Co.KG

Schön + Hippelein wurde 1903 gegründet und hat bis heute seinen Unternehmenssitz in der Gemeinde Satteldorf im Landkreis Schwäbisch Hall. In ihren Steinbrüchen baut die Firma überwiegend Muschelkalkstein ab. Dieses deutschlandweit einzigartige Material ist prädestiniert für exklusive Fassaden und Böden. Neben Natursteinarbeiten haben Schön + Hippelein auch Schotter, Splitte und Industriemehle im Portfolio. Die Produkte des Unternehmens schmücken die Fassaden vieler Gebäude: vom Hotel über Ministerien bis hin zu Bank- oder Wohngebäuden, u. a. das Abgeordnetenhaus Berlin, den Bundesgerichtshof in Karlsruhe, das Bundesministerium für Finanzen, uvm.

Standorte